arabian-mare-1530685_640

KW 34: Burkaverbot – Gerichtsentscheid in Osnabrück, Kik Textilien und Menschenrechte, Das ungebrochene Gewaltmonopol der türkischen Armee


Burkaverbot – Gerichtsentscheid in Osnabrück:Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet, entschied das Gericht, „dass die Abwägung zwischen der Religionsfreiheit der Schülerin und dem staatlichen Bestimmungsrecht im Schulwesen in diesem Fall zugunsten der schulischen Belange ausfalle“. Die Schule darf die Schülerin also ...
prison-162885_640

KW 33: Menschenhandel ist lukrativer als Drogen- oder Waffenhandel, Türkei ist Aktionsplattform für Terroristen, Obrigkeit, Homosexualität: Flüchtlinge denken wie AfD-Anhänger


Menschenhandel ist lukrativer als Drogen- oder Waffenhandel: Oft endet die Flucht junger Mädchen aus Afrika in europäischen, auch deutschen Bordellen. Dass Frauen mit Sex ihre Schlepperschulden abarbeiten, ist ein gängiges Geschäftsmodell. Der Handel mit Kindern, jungen Frauen und auch Männern zur sexuellen Ausbeutung gilt mittlerweile als lukrativer als ...
refugees-1199172_640

KW 32: Zwangsheirat in Deutschland, Kindermissbrauch in der Türkei, Abschiebung von kriminellen Flüchtlingen


Zwangsheirat in Deutschland: Ein aktueller Fall in Aschaffenburg wirft die Frage einer gesetzlichen Korrektur auf. Minderjährige Mädchen sollen in Zukunft nicht mehr als Ehefrauen anerkannt oder zu solchen gemacht werden dürfen, finden Bayerns Justizminister Winfried Bauback (CSU) und sein Amtskollege aus NRW, Thomas Kutschaty (SPD). Sie wollen die Lücke ...
abdulrasheed-480909_640

KW 31: Ist die Gülenbewegung menschenrechtsfeindlich?, Menschenrechtsbeauftragte Kofler kritisiert Abkommen mit der Türkei, 250.000 Menschen eingekesselt


Ist die Gülenbewegung menschenrechtsfeindlich?:  Ein Alumninetzwerk von Absolventen der Gülen-Schulen, die in sogenannten Lichthäusern zu Mitgliedern der Bewegung wurden, bildet das personelle und finanzielle Rückgrat der Sekte. Sie finanzieren nicht nur Stipendien für ärmere Schüler, sondern auch die Privatuniversitäten und die Medien der Bewegung, ...
turkey-1532316_640

KW 30: Türkei – Menschenrechte in höchster Gefahr, Freitagspredigt in DITIB Moscheen schürt Hass!, Zeitfenster in Syrien nutzen


Türkei – Menschenrechte in höchster Gefahr: Bilder aus dem US-Foltergefängnis Abu Ghraib im Irak? Nein , sie stammen aus der Türkei. Dutzende Männer liegen mit auf den Rücken gefesselten Händen und Sack über dem Kopf gefesselt und halbnackt auf dem Boden einer Halle. Andere Fotos zeigen Häftlinge blau und blutig geschlagen. In einem Zehnminutenvideo ...
Metropolico.org, flickr.com, CC BY-SA 2.0

KW 29: Demokratie und Menschenrechte, Todesstrafe in der Türkei, „Religionsfreiheit und Meinungsfreiheit können nicht ohneeinander“


Demokratie und Menschenrechte: Unter diesem Slogan putschten Teile des türkischen Militärs und scheiterten. Die anschließende „Säuberung“ gleicht einem Staatsstreich durch den Präsidenten Erdogan. Die Reaktionen begannen mit Lynchmorden an Soldaten. Erdogan entfesselt seine Anhänger und schürt Rachegedanken. Wohin entwickelt sich die Türkei? ...
Stefano Costa, flickr.com, CC BY-SA 2.0

KW 28: Sexualstrafrecht erneuert, Stalking mehr bekämpfen, DIMR: UN-Nachhaltigkeitsagenda erfüllen


Sexualstrafrecht erneuert: „Gemeinsam haben wir Geschichte geschrieben!“ Mit diesen Worten feierte der Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff) den erfolgreichen Abschluss der Change.org-Kampagne für ein modernes Sexualstrafrecht: „Nein heißt Nein!“ Künftig kommt es für die Strafbarkeit einer Vergewaltigung nicht mehr darauf ...
Emilia Garassino, flickr.com, CC BY-SA 2.0

KW 27: Venezuela vor Ruin oder Putsch, Pflegenotstand, Internetblockade verletzt Informationsrecht


Venezuela vor Ruin oder Putsch: Seit Monaten gibt es im südamerikanischen Land Venezuela keine Nahrungsmittel und Medikamente in ausreichender Menge. Täglich kommt es landesweit zu Protesten gegen das Regime, Plünderungen von Supermärkten, staatlichen Verteilungszentren und Lebensmittel-Lastwagen sind inzwischen normal. latina-press.com Pflegenotstand: Bayerns ...
frankieleon, flickr.com , CC BY 2.0

KW 26: Brexit und Rassismus, Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt Ungarn, Strafanzeige gegen Erdogan


Brexit und Rassismus: Neben dem brutalen Mord an der englischen Abgeordneten mehren sich die fremdenfeindlichen Übergriffe. Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte hat Großbritannien aufgefordert, gegen fremdenfeindliche Übergriffe nach dem Brexit-Referendum vorzugehen. „Ich bin zutiefst besorgt über Berichte, wonach in den letzten Tagen Angehörige ...
Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, flickr.com , CC BY 2.0

KW 25: Weltflüchtlingstag, Deutsche legen Wert auf Menschenrechte, Die neue Rechte und das Menschenbild


Weltflüchtlingstag: Das Deutsche Institut für Menschenrechte veröffentlicht anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni eine Stellungnahme, die die Umsetzung der EU-Türkei-Vereinbarung menschenrechtlich bewertet. Dazu erklärt das Institut: „Die EU-Türkei-Vereinbarung sieht vor, dass alle Menschen, die in der EU Schutz suchen und auf den griechischen ...