KW 25: USA verlassen den Menschenrechtsrat, Welttag gegen Kinderarbeit, Tag gegen sexuelle Gewalt in Konflikten


USA verlassen den Menschenrechtsrat: Die USA haben am Dienstag ihre Mitgliedschaft im UN-Menschenrechtsrat gekündigt. International sorgte dies für Bestürzung. UN-Generalsekretär Antonio Guterres bedauerte den Austritt der Amerikaner, die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini reagierte besorgt. Die Menschenrechtsbeauftragte der Regierung, Bärbel Kofler, ...

KW 24: EuGH entscheidet für Homosexuelle, Fußball und Menschenrechte, Ist Streikrecht ein Menschenrecht auch für Beamte?


Für mehr Rechte von Schwulen und Lesben: Bei Gay-Pride-Paraden in mehreren europäischen Hauptstädten haben am Samstag tausende Menschen für die Rechte von Homosexuellen demonstriert. Am Rande der Parade fanden Konzerte, Feste, Modeschauen sowie öffentliche Debatten über Aids und Homophobie statt. Die Gay-Pride-Parade war vom Vatikan in den vergangenen Jahren ...

KW 23: Mahnmal für Menschenrechte, Internationaler Kindertag 2018, Jahrestagung Weltkirche zum Thema „Religionsfreiheit: Ein umkämpftes Menschenrecht“


Mahnmal für Menschenrechte: Zwölf Stelen hat die Amnesty-International-Ortsgruppe Bergisch Gladbach am Rande der Straße Quirlsberg aufgestellt, verteilt auf 50 Metern, in unmittelbarer Nachbarschaft der evangelischen Gnadenkirche. Die Stelen geben alle 30 Artikel der Erklärung wieder, aus Platzgründen textlich etwas gerafft. Am Freitag ist dieser sogenannte ...

KW 22: FIFA und Menschenrechte, Deutschland unterzeichnet Safe Schools Declaration, Folter in Syrien: Der Weg zu Gerechtigkeit führt über Europa


WM, die FIFA und Menschenrechte: Wenn sich Journalisten in ihrer Arbeit beeinträchtigt fühlen können sie sich nun bei einer vom Fußball-Weltverband neu eingerichteten Internet-Plattform melden. Gut zwei Wochen nach der Aufregung um das russische Visum für den ARD-Journalisten Hajo Seppelt hat der Fußball-Weltverband FIFA eine Plattform für Beschwerden ...

KW 21: Für Mieter steigt das Armutsrisiko, Keine Haftungsunion für deutsche Steuerzahler, EU-Parlament befragt Zuckerberg


Für Mieter steigt das Armutsrisiko: Laut einer neuen Studie gelten mittlerweile fast 29 Prozent der Mieter in Deutschland als armutsgefährdet. Ihr Risiko, arm zu werden, ist damit deutlich höher als das von Wohnungseigentümern.Wer zur Miete wohnt, trägt ein wesentlich höheres Armutsrisiko als Besitzer von Wohneigentum. Zu diesem Ergebnis kommt nach SPIEGEL-Informationen ...

KW 19: Projekt: Inklusives Wohnen, Fußballverband gedenkt der Kriegsopfer, Flüchtlinge klagen beim Menschenrechtsgerichtshof


Projekt: Inklusives Wohnen: Gemeinsam möchten die Initiatoren nun die inklusive Wohnszene besser vernetzen, Menschen bei der Gründung inklusiver Wohnprojekte unterstützen, Forschungsprojekte anstoßen und sich in Politik und Öffentlichkeit für inklusives Wohnen stark machen. Denn alle Bündnismitglieder sind sich einig: „Wo, wie und mit wem jemand leben ...

KW 18: Erinnern statt vergessen. Gedenktag an den 4. Mai 1937, Amnesty: Iran vertuscht Verbrechen, Gedenken an den Völkermord an den Armeniern


Erinnern statt vergessen. Gedenktag an den 4. Mai 1937: Damals beschloss die türkische Regierung unter Staatspräsident Mustafa Kemal Atatürk die Operation „Züchtigung und Deportation“ – eine Militäroperation gegen die alevitische Bevölkerung der ostanatolischen Provinz Dersim. Nach der Hinrichtung Ihrer Anführer folgten zwei Jahre der Verfolgung, ...

KW 17: Kakao-Konferenz in Berlin fordert mehr Geld für die Kakaobauern, Gerichtshof für Menschenrechte ist schlecht besetzt, Gesetz für unternehmerische Sorgfaltspflicht


Kakao-Konferenz in Berlin fordert mehr Geld für die Kakaobauern: Sayina Riman wird sehnsüchtig, wenn er an die alten Zeiten denkt. „Als der Kakaopreis in den achtziger Jahren noch bei über 5000 US-Dollar lag, gehörten den Kakaobauern einige der schönsten Häuser in meiner Heimatgegend“, sagt Riman, der den Kakaoverband von Nigeria leitet. Er ...

KW 16: EuGH zum Arbeitsrecht bei den Kirchen, Amnesty Report 2017/18, Neue Strategie gegen Ebola und Grippe?


EuGH zum Arbeitsrecht bei den Kirchen: Kirchliche Arbeitgeber dürfen nicht bei jeder Arbeitsstelle von Bewerbern eine Religionszugehörigkeit fordern. Geklagt hatte eine Berlinerin. Die arbeitsrechtlichen Bedingungen für die über 1,3 Millionen Mitarbeiter der Kirchen und ihrer Wohlfahrtsverbände unterscheiden sich erheblich von den für andere Arbeitnehmer ...

KW 15: Facebook, Persönlichkeitsrechte und Datenschutz. Wie geht es weiter?, EUGHMR verurteilt Polen, Menschenrechte auf dem Balkan


Facebook, Persönlichkeitsrechte und Datenschutz. Wie geht es weiter?: Mark Zuckerberg kann seinen ersten Auftritt im US-Kongress als Erfolg für sich verbuchen. Durch Tarnen und Täuschen vermied der Facebook-Chef echte Antworten auf viele der Fragen, die ihm die Senatoren stellten. Zuckerberg führte die Abgeordneten wiederholt in die Irre, wie ein Faktencheck ...