KW 47: Menschenrechtsarbeit hat Erfolg: Nasrin Sotoudeh wurde freigelassen, Beratung zur Corona-Lage, Beobachtungen zur 45. Tagung des UN Menschenrechtsrates 14. September bis 7. Oktober 2020

Menschenrechtsarbeit hat Erfolg: Nasrin Sotoudeh wurde freigelassen: Druck auf das Teheraner Regime zeigt Wirkung: Die vorläufige Freilassung der bekanntesten iranischen Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh wurde durchgesetzt. deref-gmx.net

Beratung zur Corona-Lage: Bund und Länder haben sich darauf verständigt, für die kommenden Tage erst einmal keine weiteren Verbote und verbindlichen Beschränkungen zur Eindämmung der Pandemie zu erlassen. Auch die Schulen sollen weiter geöffnet bleiben.Bitte auf Verzicht auf private Feiern. deref-gmx.net

Beobachtungen zur 45. Tagung des UN Menschenrechtsrates 14. September bis 7. Oktober 2020: Die 45. Tagung des Menschenrechtsrates bot nahezu alles, was die UN Menschenrechtsbühne zu bieten hat – großes politisches Theater, wenig beachtete Fortschritte, starke Statements, taktische Manöver, enttäuschende Auftritte. forum-menschenrechte.de

FES Menschenrechtspreis 2020: Ein solcher positiver Lichtblick ist Zoran Zaev, amtierender Premierminister von Nordmazedonien. Zaevs Leistungen finden sich dabei nicht nur im Freundschaftsvertrag mit Bulgarien 2017 und dem Abschluss des Prespa-Abkommens mit Griechenland, das einen 27 Jahre andauernden Namensstreit beendete, sondern vor allem in Nordmazedonien selbst. Bereits als Oppositionsführer war Zaev eine wichtige Orientierungsfigur, die sich für die Bürgerrechte aller Menschen im Land einsetzte und im Rahmen der sogenannten „Bunten Revolution“ friedlich für Neuwahlen eintrat. fes.de

Demokratie, Menschenrechte und kulturelle Vielfalt verteidigen: Die Ethnologin Carola Lentz übernimmt die Leitung des Goethe-Instituts. Ein Gespräch über Corona-bedingte Finanzlücken, digitale Sprachprüfungen und die künftigen Aufgaben des Instituts in einer postkolonialen und multipolaren Welt.Für Carola Lentz ist nun Staffelübergabe: Sie wird neue Präsidentin des Goethe-Instituts. Die Ethnologin folgt auf Klaus-Dieter Lehmann, der das Institut seit 2008 geführt hatte. Lentz ist die zweite Frau an der Goethe-Spitze nach Jutta Limbach. deutschlandfunkkultur.de

Amnesty und Polizeigewalt: Amnesty nimmt den zweiten Zwischenbericht des Forschungsprojektes „Körperverletzung im Amt durch Polizeibeamt*innen“ der Ruhr-Universität Bochum zum Anlass, an den dringenden Handlungsbedarf gegen diskriminierendes Verhalten bei der Polizei zu erinnern. amnesty.de

Mord an Menschenrechtlerin – Die “Mutter” Libyens ist tot: Die Anwältin Hanan al-Barassi kämpfte für Demokratie und Menschenrechte in Libyen. Der Mord an ihr gefährdet die Friedensverhandlungen in dem Bürgerkriegsland. spiegel.de

FIAN: Erstes weltweites Treffen staatlicher Entwicklungsbanken kritisiert FIAN die wachsende Dominanz der Finanzindustrie in der Entwicklungspolitik. fian.de

STELLENSUCHE:
Das ECCHR sucht eine_n ‚Office-Manager_in‘ ecchr.eu

ZITAT:

Lieferkettengesetzgebung
Wir machen alle Druck, dass wir eine europäische Lösung finden.” – Jean Asselborn
„Deutschland, Finnland, Schweiz – sie haben alle keine Gesetze dazu“, stellte er klar. „Sie sind in derselben Situation wie wir sie in Luxemburg haben. Kein europäisches Land hat eine Gesetzgebung dazu, aber wir machen alle gemeinsam mit den Holländern Druck, dass wir eine europäische Lösung finden.“ wort.lu

TERMINE [powered by politcal.de]

medica mondiale veranstaltet in Kooperation mit der VHS Köln am 24. November um 18.30 Uhr eine Podiumsdiskussion zu „Transgenerationale Traumatisierung. Wie sich Gewalterlebnisse auf nachfolgende Generationen auswirken. 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges.“ Die Podiumsdiskussion wird von der VHS Köln auch als livestream übertragen. medicamondiale.org

– Anzeige –
Sie lesen diesen Newsletter. Gute Entscheidung! Erreichen Sie Ihre Kunden, Wähler und Stakeholder auch mit einem Newsletter. Trotz der neuen Kommunikationsmöglichkeiten über soziale Netzwerke bleibt der Newsletter das effektivste digitale Marketingtool. Es gibt keinen direkteren Zugang für eine Botschaft zu einem Leser. Wir unterstützen Sie dabei, auch gelesen zu werden. Kontaktieren Sie uns:
newsletter@attentionmedia.de

ZAHL DER WOCHE

94,5 Prozent Wirksamkeit meldet Moderna für seinen Corona-Impfstoff – und damit womöglich sogar noch bessere Resultate als die des Impfstoffs von Biontech, der das Risiko an Covid-19 zu erkranken um mehr als 90 Prozent reduziert. deref-gmx.net

ZULETZT

ORF Film : Autofahren ist kein Menschenrecht. Der Film beweist Mut zum Standpunkt, und das zahlt sich aus. Es geht um große Zukunftsfragen und wichtige Diskussionen. Die deutlich dargestellte Grundthese, dass es kein Menschenrecht auf Autofahren und Billigfliegen gibt, ermöglicht erst eine tiefergehende Auseinandersetzung mit der Frage nach der Mobilität der Zukunft. (Sebastian Fellner, 16.11.2020) derstandard.at

Newsletter abonnieren
Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten täglich den kompakten Digest mit dem wichtigsten europäischen Themen:
Vorherige Ausgaben

Weitere Politbriefings

Unsere Digibriefings